Anfang        Wandern im Lonetal - Wanderparadies mit Welterbestätten

... das bedeutet Naturgenuss und Erfahren der Kulturgeschichte der Menschheit verknüpfen. Auf dieser Seite werden Ihnen die schönsten Wanderungen im Wanderparadies Lonetal vorgestellt. Achtung: Diese Touren sind nicht durchgehend markiert, erfordern Trittsicherheit, gute Wanderschuhe, wetterangepasste Kleidung sowie etwas Proviant und Getränk. Für Kinderwagen und Rollstuhl sind sie nicht geeignet! Dafür Sie gehen auch mal quer durch das Gelände (bitte Naturschutz beachten), sie sind nicht immer ganzjährig gut begehbar, manchmal abenteuerlich - aber immer mit hohem Erlebniswert! Und wir nennen Ihnen auch die für den jeweiligen Weg die beste Jahreszeit mit Begründung. Gerne führt Sie der Lonetalkenner und Geograph Günther Krämer - Informationen hier

                       

Der Lonetalwanderweg von Amstetten bis Hermaringen, auch als 5-tägige Weitwanderung     ganzjährig zu empfehlen     SWR-Film  

Nachfolgend ist diese 5-Tagestour überwiegend auf markierte Wege gelegt, was nicht immer optimal ist. Nur Lustwandeln kennt die einsamen Traumpfade!

Etappe 1 Amstetten-Bahnhof - Urspring/Lonetopf - Lonsee - Westerstetten - Breitingen - Bernstadt  Amstetten-Bhf - Lonsee Markierung     Lonsee - Lonebrücke zwischen Westerstetten und Breitingen Markierung     ab Brücke Markierung

Etappe 2 Bernstadt - Fohlenhaus - Nerenstetten - Setzingen - Bocksteinhöhlen - Hohlenstein-Stadel/Bärenhöhle - Archäopark Vogelherd - Stetten o.L.   Durchgehend markiert

Etappe 3 Stetten - Kaltenburg - Charlottenhöhle - Burgberg - Mündung in die Brenz - Hermaringen    Bis zur Charlottenhöhle markiert    Charlottenhöhle - Burgberg Markierung     Burgberg - Mündung in die Brenz - Hermaringen: Den Radwegweisern bis zur Ravensburg folgen, dann parallel zur Bahn nach Hermaringen

Etappe 4 Hermaringen - Hürben - Eselsburger Tal - Kießental - Heldenfinger Kliff - Heldenfingen   Hermaringen - Schlossberg/Güssenburg Markierung     Schlossberg - Stettberg Radweg, hier trifft der Weg auf das Jakobswegle, nach rechts folgen, Markierung       Hürben - Eselsburg - Buigen  Markierung     Buigen - Anhausen Zeitspur Eselsburger Talgang Markierung     Anhausen - Mönchtal Markierung     Mönchtal - Kliff - Heldenfingen Markierung

Etappe 5 Heldenfingen - Hungerbrunnen - Altheim/Alb - Zähringen - Distelhof - Ettlenschieß - Tiefental - Amstetten-Bahnhof     Heldenfingen - Hungerbrunnen Markierung     Hungerbrunnen - Parkplatz Hirschental Markierung Altheimer Wandertour 1     Altheim - Zähringen - Ettlenschieß Markierung     Ettlenschieß - Amstetten auf dem Winterweg nördlich der Scheibenstraße durchs Tiefental, ohne Markierung bis kurz vor Amstetten, dann Markierung bis zum Bahnhof

Tagestouren

Rundwanderung 1 Der Wasserdiebstahl  Amstetten - Rohrachtal - Geislingen/Steige - Ruine Helfenstein - Ödenturm - Amstetten        Schöne Herbstwanderung im Oktober und November, aber auch im Frühling schön

Rundwanderung 2 Dampfzugwandern  Mit dem Dampfzug nach Oppingen - zu Fuß ins Vögelestal - Lohntal - Wittingen - Schildwacht - Geiselstein - Amstetten      Im Sommer, wenn der Dampfzug fährt und überall Feste veranstaltet werden

Rundwanderung 3 Rund um Urspring  Lonetopf - Haldensteinhöhle - evtl. Keltische Kultstätte Hägelesberg - Scheintal - Naturschutzgebiet Halde - NSG Hätteteich - Halzhausen - Lonesee - Kastell Ad Lunam - Urspring       Anfang Juni, wenn die Orchideen blühen und die Wacholderheiden in voller Blütenpracht stehen.

Rundwanderung 4 Über Berg und Tal um Lonsee  Lonsee - NSG Salenberg - Ettlenschieß - Wiesental - Erbistal - Alter Bahnhof Westerstetten - Halzhausen - Lonsee       Am 1. Mai, dann ist in Ettlenschieß das Backhaus in Betrieb, blühen im Wiesental die Batenken, in Westerstetten ist Bahnhofsfest und in Lonsee Maimarkt

Rundwanderung 5 Links und rechts des Lonetals zwischen Westerstetten und Bernstadt  Westerstetten - Kreuzberg - Dieberttäle - Fluchtburg Scheckeler - Schönrainmühle - Wolftal - Walkstetter Linde - Mammutbaum in der Filde - Burgruine Westerstetten - Westerstetten       Anfang April blühen noch die Märzenbecher, die Vegetation ist noch nicht hoch und die Spuren der fleißigen Biber sind gut zu erkennen

Rundwanderung 6 Der schönste Wanderweg der Region: Die Fohlenhausrunde  Salzbühl - Fohlenhaus - Eckwiesen - Dreibergwegle - Spanischer Steig - Eschental - Markhaueck - Trutteltal - Fluchtburg Küchleshalde - Schlössle - Salzbühl    Am schönsten Ende Februar bis März zur Märzenbecherblüte, dann leuchtet auch der Zinnoberrote Kelchbecherling knallrot in den letzten Schneeresten.       Variante über Fluchtburg Küchleshalde und Burgstelle Schlössle          Verlängerung über Mehlsackwald - Kahlenstein - Schonwald Eichenberg und Aglisburren    Weitere Startpunkte: Wanderparkplatz Heusteige bei Börslingen (kürzester Zuweg) oder Dorfplatz Neenstetten (längster Zuweg, dafür feinste Gastronomie am Weg)  

Rundwanderung 7 Neandertalerweg - auf den Spuren der Eiszeitjäger  Lindenau - Bannwald Grubenhau - Bocksteinhöhlen - FFH-Gebiet Fetzerhalde - Hohlenstein-Höhlen - Archäopark Vogelherd - Stetten o.L. - Römervilla Lehenhölzle - Lindenau      Ganzjährig interessant, aber vielleicht sind am 2. Sonntag im September die Archäologen vor Ort und stellen ihre Arbeit vor. Geführte Wanderung am 8.9.2019    Presseartikel

Rundwanderung 8 Rund um die Charlottenhöhle  HöhlenErlebniswelt - Kagstein - Burgberg - Schloss Burgberg - Bettelmanns Grab - Stetten o.L. - Kaltenburg - Charlottenhöhle - HöhlenErlebniswelt      Im Sommerhalbjahr, wenn die Charlottenhöhle geöffnet ist und die Füße vor Burgberg im Wasser gekühlt werden können. Und sonntags ist das Mühlencafé geöffnet

Rundwanderung 9 Besuch bei den Steinernen Jungfrauen im Eselsburger Tal  Abseits des Lonetals: Steinerne Jungfrauen - Bernhardshöhle - Herbrechtingen - Buigen - Fischerfelsen - Anhausen - Falkenstein - Spitzbubenhöhle - Eselsburg       Ganzjährig sehr schön: Vorfrühling im Wald, Frühling bis Sommer Orchideen auf den Heiden und Wasserpiele am Fischerfelsen, Herbst mit Enzianen. Achtung: In den Naturschutzgebieten auf den Wegen und Pfaden bleiben! Im Herbst und Winter Rutschgefahr an den Hängen!

Rundwanderung 10 Rund um Hörvelsingen - Heiden und romantische Täler  Abseits des Lonetals: Hörvelsingen - Laushalde - Witthau - Hagener Tobel - Ägenberg - Ofenloch       Blumenparadiese vom Vorfrühling bis zum Herbst. Bockbier gibt es in Hörvelsingen im Dezember und am 1. Mai!

Gerne führen Sie die besten Kenner des Lonetals, die Lonetal- und Wanderexperten von Lustwandeln durch dieses lohnende Tal!

Führungen und Erlebniswanderungen im Lonetal: Führergebühr ab 65 € pro Stunde. Hier geht es zu weiteren Informationen und zur Buchung.

Hier erhalten Sie alle Informationen zu unserer dreitägigen Wanderung durch das ganze Lonetal.

Kostengünstig für alle, die individuell wandern wollen: GPX- und KML-Datei oder Karten-PDF pro Tageswanderung 3,50 (Versand per E-Mail); bei mehr als 10 Tagen ermäßigter Preis von 3,00 € pro Tageswanderung. Bestellung hier.

Nur Kartenausdruck DIN A4 pro Tageswanderung 5 € (inkl. Postversand), ermäßigt bei mehr als 10 Tagen 4,50 € pro Tag. Bestellung hier.

Zu den seit 2015 markierten Lonetal-Wanderwegen mit hohem Qualitätsstandard (amtliche Tourismusseite des Lonetals)

       

Ebenfalls gratis: Download der GPS-Daten der im Lonetalbuch beschriebenen Wanderungen

In Wanderbüchern des Alb-Donau-Kreises und des Kreises Heidenheim sind wie in den meisten Wanderbüchern über die Schwäbische Alb einzelne Lonetal-Wanderungen veröffentlicht.

Markierte Rundwanderwege (Eiszeitpfade des Alb-Donau-Kreises): Lonequellrunde  Fohlenhausrunde  Neandertalerweg 

In verschiedenen Lonetalgemeinden haben Albvereinsgruppen, Eisenbahnfreunde oder auch die Gemeinden Rundwanderwege unterschiedlichster Qualität markiert:

Amstetten       

Lonsee

Westerstetten    Leider stehen die Westerstetter Wanderwege nicht mehr im Netz. Fragen Sie bei der Gemeindeverwaltung nach dem Orts- und Freizeitplan!

Bernstadt

Langenau und mittleres / unteres Lonetal

Altheim (Alb)

Niederstotzingen

Giengen an der Brenz

Hermaringen

Gerstetten